Niklas Richter

Deutsche Meisterschaften im Straßengehen in Gleina

Am Morgen des 19. Oktobers fuhr ich mit meinem Vater um 10:00 Uhr in Richtung Gleina in Sachen-Anhalt los, um den Zieleinlauf der ersten 20km Geher mitzuerleben. Wir kamen genau zur letzten Runde der Führungsgruppe, bestehend aus Christopher Linke, Nils Brembach und dem 50km Geher Nils Gloger (alle vom SC Potsdam). Christopher Linke und Nils Brembach nahmen den 20km Wettkampf allerdings nur als Trainingswettkampf wahr, sie begleiteten Nils Gloger auf seinen ersten 20 Runden und machten das Tempo für ihn. Christopher und Nils vereinbarten, dass Christopher als erster die Ziellinie überqueren würde, da Nils Brembach beim letzten Wettkampf (siehe Geherpokal in der Skate-Arena in Jüterbog) den Wettkampf gewann. So ging Christopher bei 1:32:37 h ins Ziel. Nils Brembach folgte ihm in 1:37:38 h. Nils Glogers Zustand verschlechterte sich in den folgenden Runden allerdings, er quälte sich jedoch die nächsten Runden weiter und legte zwischenzeitlich auch eine kurze Pause ein, um den Wettkampf nicht abbrechen zu müssen. Runde für Runde quälte er sich und alle Zuschauer feuerten ihn an. Nach 50 Runden überquerte Nils gegen 14:00 Uhr nach 4:30:52 h die Ziellinie. Dies war der erste 50km Wettkampf, den er auch beendete, seine Zeit spielte allerdings am Ende keine Rolle mehr für ihn. Mein Start über die 3km, erfolgte bereits etwas früher, gegen 13:15 Uhr sollte er erfolgen. Ich erwärmte mich gemeinsam mit Annika Brembach, Maxi Woelke, Teresa Zurek und Robert Zurek. Teresa absolvierte ihren ersten richtigen Wettkampf, Robert schon seinen zweiten, nachdem er beim DLV-Schülercup in Berlin bereits die 2km Distanz absolvierte. Wir starteten alle pünktlich um 13:15 Uhr. Ich hatte vor, meine Zeit aus Jüterbog (14:52 min) zu wiederholen, allerdings ist die Strecke in Gleina auch wesentlich anspruchsvoller, mit zwei Spitzkehren und einem langgezogenen Anstieg nicht ganz einfach zu gehen. Annika, Maxi und ich machten die erste halbe Runde an der Spitze des Feldes Tempo. Nach einer halben Runde ging Stefan Werner die Lücke zu uns zu und überholte uns. Er zog ein Stück von uns weg, ich folgte ihm allerdings nicht, da ich mich nicht zu früh verausgaben wollte. Maxi folgte ihm und überholte ihn sogar. Annika und ich bildeten die nächste Runde eine kleine Verfolgergruppe und gingen unsere erste Runde in 4:54 min, die zweite in 5:06 min. Der Zeitverlust in der zweiten Runde war leider unnötig und hat am Ende auch die Endzeit deutlich nach unten gedrückt. Maxi ging an der Spitze immer mehr Vorsprung heraus und Annika und ich arbeiteten uns immer näher an Stefan Werner heran, überholten ihn dann auch eine halbe Runde vor Schluss. Die letzten Meter legte wir nochmal einen Spurt ein und ich überquerte die Ziellinie als gesamtzweiter bei 15:00 min, Annika bei 15:01 min. Maxi gewann den Wettkampf sehr souverän in 14:38 min. Teresa ging ihren ersten Wettkampf in 18:16 min, ihr Bruder Robert in 19:09 min. Alle waren sehr zufrieden mit ihrer Leistung. Nun bereiten wir uns vom 31.10.-3.11. in Kienbaum beim DLV-Lehrgang Gehen auf den Wettkampf am 16.11. in Erfurt.

Hier findet ihr die offiziellen Ergebnisse der 31. Gleinaer Schleife: http://www.sb-kuebler.de/lgv-gleina/

Hier findet ihr noch ein paar Bilder:

Bis dahin

Niklas ;)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Social Media

Es gibt Neuigkeiten !

Das steht demnächst an!

Unterstützt von: