Niklas Richter

Geherpokal in Erfurt/Vorbericht TL Mallorca

Am 16.11.13 fand der letzte Wettkampf statt, welcher noch für diese Saison Geherpokalpunkte einbringen konnte. Ich sollte an diesem Tag zwei Starts wahrnehmen, den 2000m Wettkampf und das 1000m Verfolgungsgehen. Neben den Gehwettkämpfen finden auch immer viele andere Wettkämpfe in verschiedenen Disziplinen statt. Mein erster Start über die 2000m sollte um 12:05 erfolgen. Ich startete gemeinsam mit meinem Vereinskameraden Robert Zurek, der in Erfurt erst seinen dritten Wettkampf bestritt. In der gut gefüllten Halle erwärmten wir uns gemeinsam, sodass wir pünktlich beim Aufruf sein konnten. Nach der Überprüfung der Anwesenheit der Athleten, wurden wir Richtung Start geführt, wo wir noch 10 Minuten warten mussten. Ich hatte mir heute vorgenommen, meine Bestzeit aus dem letzten Jahr in Erfurt (-> 09:56,95 min ), zu unterbieten. Ich wollte Rundenzeiten zwischen 57 und 59 Sekunden gehen, um dieses Ziel zu erreichen.

Nachdem der Start erfolgte, setzte ich mich sofort an die Spitze des Feldes und ging die erste Runde in 53 Sekunden. Das war vielleicht ein Fehler, denn anschließend verlangsamten sich meine Rundenzeiten auf 59 Sekunden und kurz danach auf weit über 60 Sekunden. Außerdem bekam ich Probleme mit meiner Technik, ich ging mit einer fehlenden Kniestreckung. Ich bemühte mich nun, meine Körperhaltung und meine Technik irgendwie stabil zu halten, um noch eine halbwegs akzeptable Zeit zu erzielen. Allerdings wurden meine Rundenzeiten nicht besser und nach 10 Runden ging ich erster nach 10:08,00 Minuten ins Ziel. Nach meinen sehr guten Trainingsleistungen in der Zeit vor dem Wettkampf konnte ich mit dieser Zeit überhaupt nicht zufrieden sein, dazu kam noch meine Technik, welche mir und meiner Trainerin überhaupt nicht gefallen habt. Meine Leistung bedeutete 78 Punkte. Somit konnte ich leider kein Streichergebnis erzielen. Aber ich hatte ja noch den 1000m Verfolgungswettkampf vor mir, wo ich nocheinmal beweisen konnte, warum ich in der Geherpokalwertung auf dem zweiten Platz aller Schüler in diesem Jahr stehe. Robert ging über die 2000m 11:37,00 min, was eine neue persönliche Bestzeit für ihn bedeutet. Nach mir starteten noch Maxi, Annika und Teresa über 3000m. Maxi und Annika gingen den Wettkampf von vorne weg, Teresa folgte einige Meter dahinter. Nach einigen Runden löste sich Maxi von der restlichen Gruppe und ging nun deutlich schnellere Runden. Maxi gewann den Wettkampf in 14:20,90 min. Annika ging 15:19,60 min. Teresa ging einen sehr starken Wettkampf und verbesserte ihre Bestzeit um 3 (!) Minuten auf 15:26,30 min.

Der Verfolgungswettkampf verläuft folgendermaßen: Die 10 besten Schüler dieses Jahres sind bei diesem Wettkampfstartberechtigt, allerdings starteten nur 7 der 10 Athleten. Jeder Geher bekam eine 1000m Zeit, nach der Reihenfolge dieser Zeiten, starteten auch die Geher. Der Geher mit der langsamsten Zeit als erstes, anschließend starten die restlichen Athleten, je nachdem wie groß die Differenz der Zeiten ist. Ich startete als schnellster Geher mit 56 Sekunden Rückstand auf den ersten Starter. Mein Ziel war es, als Jäger alle vor mir platzierten Geher zu überholen und als erster ins Ziel zu kommen. Bei nur 5 zu gehenden Runden war das allerdings sehr schwer für mich. Ich wollte einfach nochmal eine gute Zeit und dann schauen, wo ich im Feld landen würde. Als ich startete, hatte die erste Geherin bereits eine Runde absolviert. Ich ging einfach drauflos, ohne irgendeine geplante Rundenzeit und konnte zwei Athleten vor mir noch überholen. So ging ich als fünfter Geher nach 4:32,50 min ins Ziel, das bedeutete eine neue persönliche Bestzeit in der Halle. Mit dieser Leistung bin ich nun doch sehr zufrieden, dazu war meine Technik auch wieder deutlich besser.

 

Am 21.11 und 22.11. war ich in Leipzig, um die dortige Leistungsdiagnostik (-> LD ) durchzuführen. Es war bereits meine zweite LD, die erste bestritt ich diesen Juni. Beim IAT (Institut für angewandte Trainingswissenschaft) werden einige körperliche Tests durchgeführt. Mein aktiver Teil besteht darin, einen Test zu absolvieren, wo ich auf einem Laufband mehrere Male 2000m absolviere, wobei das Laufband von Mal zu Mal schneller wird. Beim zweiten Test gehe ich ebenfalls auf einem Laufband und das Band wird alle 30 Sekunden schneller. Dabei wird meine Herzfrequenz, die Atmung und vieles mehr gemessen. Meine Tests sind sehr gut ausgefallen, ich konnte alles absolvieren, hatte keine Probleme mit meiner Techink und habe mich sogar deutlich verbessert, im Gegensatz zur letzten LD. Nun fliege ich am 26.11.13 ins Trainingslager nach Mallorca. Mit dabei sind meine Vereinskameraden Maxi Woelke, Annika Brembach und Teresa Zurek. Dazu kommt Lea Dederichs vom ART Düsseldorf ebenfalls mit. Als Trainer begleiten uns Manja Berger und ihr Mann Volker Umlauft (mein ehemaliger Vereinstrainer beim PSV Berlin) und deren Tochter Michelle. Wir werden dort bis zum 7.12. ein Ferienhaus beziehen, welches sich in dem Ort Sa Rapita befindet. Wir werden dort viele Kilometer absolvieren, dazu kommen noch kürzere Tempoprogramme, Krafteinheiten, Schwimmtraining und einiges mehr. Ich freue mich sehr auf dieses Trainingslager, dazu wird es auch gleichzeitig meine erste Flugreise sein. Meine zweite Flugreise ist allerdings auch schon geplant. Zum EAA Meeting in Lugano (Schweiz) am 16.3.14 werden wir bis nach Mailand fliegen und dort mit einem Auto die restlichen Kilometer bis nach Lugano zurücklegen. So ersparen wir uns die lange und anstrengende Autoanreise und eine Übernachtung vor Ort, da wir am Samstag (15.3.14) anreisen werden, am Sonntag den Wettkampf bestreiten werden und am selben Tag auch wieder bis nach Mailand fahren werden und dann zurückfliegen.

 

Hier findet ihr die offiziellen Ergebnisse des Wettkampfes in Erfurt:

http://www.asv-leichtathletik.de/Ergebnisse/archiv/2013/Regionales%20Hallenmeeting%202013.htm#10000074

Hier findet ihr noch einige Bilder, vielen Dank an Hagen Pohle dafür!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Social Media

Es gibt Neuigkeiten !

Das steht demnächst an!

04.08.2017 | Bahn-DM in Ulm

Unterstützt von: