Niklas Richter

Trainingslager Mallorca

Am 26.11.13 trafen wir uns um 7:00 Uhr am Easyjet Schalter am Flughafen Schönefeld. Unsere Gruppe bestand aus Annika Brembach, Maxi Woelke, Teresa Zurek, Lea Dederichs vom ART Düsseldorf, Volker Umlauft, sowie Manja und Michelle Berger. Nach erfolgreich überstandener Sicherheitskontrolle hieß es warten. Unser Abflug war um 8:40 Uhr angesetzt. Für mich war es auch mein erster Flug, sodass ich durchaus gespannt war. Nachdem noch einmal die letzten Kontrollen durchgeführt wurden, gingen wir ein Stück über das Flugfeld, um zu unserer  Maschine zu gelangen. Unser Flug verlief sehr ruhig und entspannt, die Flugzeit betrug ungefähr 2 3/4 Stunden. Ich fand meine erste Flugreise sehr interessant und spaßig. Nachdem wir auf dem riesigen Flughafen von Palma de Mallorca gelandet waren, gingen wir erst einmal einige Minuten um unser Gepäck abzuholen. Als ich den Flughafen verließ, war ein sehr großer Temperaturunterschied zu spüren. In Berlin waren am frühen Morgen um die 0 Grad, während hier am ersten Tag gleich 12-13 Grad herrschten. Anschließend brachte uns ein Shuttle-Bus zu einer Autovermietung, wovon es sehr viele rund um den Flughafen herum gibt, dort liehen wir uns einen großen Bus. Anschließend fuhren wir die ca. 30 Kilometer bis zu unserem Haus. Dort angekommen wurden nur die Taschen abgestellt. Ich teilte mir ein großes Zimmer mit eigenem Badezimmer mit Volker. Anschließend ging es erst einmal zum Einkaufen. Anschließend ging es wieder nach Sa Rapita zu unserem Ferienhaus. Am selben Tag gingen wir noch 6 Kilometer laufen, dort konnten uns Maxi, Annika und Michelle gleich die Strecke zeigen, da sie schon öfters das Trainingslager dort absolviert hatten. Die Runde war 2 Kilometer lang und besaß eine langgezogene Steigung, welche mir nach einigen Runden immer anstrengender erschien. Das Frühstück fand immer um 8:00 Uhr statt. Anschließend wurde um 10:00 Uhr die erste Einheit absolviert, das genaue Training im Einzelnen könnt ihr dem Trainingsplan unten entnehmen. Nach der ersten Trainingseinheit wurde das Mittagessen zubereitet. Anschließend waren mehrere Stunden Zeit zum Entspannen, Ruhen oder auch Hausaufgaben machen. Um 16:00 Uhr wurde dann die zweite Einheit absolviert. Anschließend aßen wir gemeinsam Abendbrot. Die Hausaufgaben wurden anschließend gemeinsam erledigt. Wir trainierten in Blöcken, das heißt zwei Tage wurde immer durchtrainiert. Anschließend gab es immer einen Tag, an dem wir in einen anderen Ort fuhren und dort Krafttraining absolvierten und anschließend 2 Kilometer schwimmen gingen. Am Nachmittag des “Entlastungstages” war immer ein Ausflug angesagt. Der erste Ausflug führte uns in ein großes Einkaufszentrum in Hafennähe in Palma. Der zweite Ausflug führte uns ebenfalls nach Palma, wo wir mehrere Stunden zur freien Verfügung hatten, welche ich für eine kleine Besichtigung der Innenstadt nutzte. Am Abend konnten ich dort auch noch einige schöne Bilder der Kathedrale “schießen”. Bei unserem  dritten Ausflug fuhren wir bis zum “Ballermann” und gingen dort in einem Restaurant essen ( sehr lecker !), anschließend wurde noch der ein oder andere Laden dort abgeklappert und Bilder vom Mittelmeer geschossen. Insgesamt hat mich alles sehr beeindruckt. Das Wetter war bis auf zwei Tage sehr schön, wir hatten in der zweiten Woche regelmäßig 17-18 Grad und prallen Sonnenschein. Die Landschaft mit den ganzen kleinen Orten und Häusern hat mir sehr gut gefallen, ganz zu schweigen von dem glasklaren Meer und den schönen Stränden. Ich freue mich schon auf das nächste Jahr, wenn wir wieder dort unsere Zelte aufschlagen werden. Das Training war sehr anstrengend, die vielen langen Einheiten machten sich nach einigen Tagen bemerkbar. Ich absolvierte dort zweimal eine “20″, zwei 15km Einheiten und noch sehr viele kürzere Einheiten. Dazu kommt, dass wir bei jeder Einheit einen Kilometer zur Strecke und einen Kilometer wieder zum Haus gelaufen sind. Bei Schnelligkeitseinheiten haben wir als Erwärmung an der Strecke auch noch mehrere Kilometer absolviert. Ich bin sehr zufrieden mit mir, denn ich konnte alle Einheiten absolvieren und das Tempo hatte auch immer gestimmt. Am 7.12.13 trainierten wir noch eine letzte Einheit, bevor es Richtung Flughafen Palma ging. Unser Abflug war für 18:00 Uhr geplant, er verschob sich aber um einige Minuten. Wir gaben alle unser Gepäck auf, absolvierten die Sicherheitskontrollen und anschließend teilten wir uns und jeder ging anderen Tätigkeiten nach. Ich schaute mir den riesigen Flughafen an, welcher mich sehr beeindruckte, im Gegensatz dazu ist der Flughafen Schönefeld nur ein kleiner Dorfflughafen. Schließlich gingen wir an unser Gate und bestiegen nach dem Check-In unser Flugzeug. Der Flug verlief wieder sehr ruhig und angenehm.Wir landeten gegen 20:45 Uhr. Als ich das Flugzeug verließ, war das schon ein riesiger Temperaturunterschied, dazu kam noch, dass in Berlin Schnee lag. Nach der Gepäckausgabe wurden wir von den Eltern empfangen und anschließend teilten sich unsere Wege. Ein sehr schönes und anstrengendes Trainingslager geht zu Ende.

 

Hier sind ein paar Eindrücke:

 

Bis demnächst

Niklas :)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Social Media

Es gibt Neuigkeiten !

Das steht demnächst an!

Unterstützt von: